Eine Erfolgsgeschichte

Vor 25 Jahren, am 8. März 1986, wurde am Katharinenhospital erstmals in Stuttgart eine Niere transplantiert. Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte: Bis Ende April 2011 sind weitere 1.238 Transplantationen hinzugekommen. Im Mai wurde das Jubiläum im Stuttgarter Rathaus gefeiert.

Es war die Initiative von vier Ärzten, die 1986 zur ersten Nierentransplantation in Stuttgart führte: Die Nephrologen Professor Dr. Erich Streicher und Professor Dr. Hans-W. Schneider, der Urologe Professor Dr. Ferdinand Eisenberger und der Allgemeinchirurg Professor Dr. Peter Merkle reagierten damals auf die stetig wachsende Zahl von Dialysepatienten im Großraum Stuttgart und gründeten am Katharinenhospital das Stuttgarter Transplantationszentrum. Ziel war es, den Betroffenen eine wohnortnahe Versorgung zu bieten, denn zu jener Zeit mussten die Patienten für eine Transplantation noch an die Universitätskliniken des Landes fahren. Nach der Genehmigung des Zentrums war es dann am 8. März 1986 so weit: Der heute noch am Klinikum Stuttgart tätige Oberarzt Dr. Günter Jenal übertrug erstmals in der Landeshauptstadt eine Niere.
Meilenstein in der Patientenversorgung
Zum 25. Jahrestag hatten nun die Nachfolger der damaligen Pioniere, Professor Dr. Christoph Olbricht (Nephrologie), Professor Dr. Ulrich Humke (Urologie) und Professor Dr. Jörg Köninger (Allgemeinchirurgie), die heute das Transplantationszentrum gemeinsam betreiben, zu einer Dreifachveranstaltung eingeladen: Fachsymposium, Feierstunde und Informationsveranstaltung für alle Interessierten lockten zahlreiche Besucher in das Stuttgarter Rathaus.

„Die Gründung des Transplantationszentrums Stuttgart war ein Meilenstein in der Versorgung der Patienten mit chronischem Nierenversagen in und um Stuttgart“, betonte Professor Dr. Claude Krier, der Klinische Direktor des Klinikums Stuttgart, im Rahmen der Feierstunde und bedankte sich bei allen daran Beteiligten: „Der hervorragende Ruf, den das Zentrum heute hat, ist das Verdienst des hoch kompetente Teams.“ Bis Ende April wurden in diesen 25 Jahre insgesamt 1.239 Nierentransplantationen durchgeführt, und das bei hervorragender Qualität: „Sowohl beim Patientenüberleben wie auch beim Transplantatüberleben liegt Stuttgart über dem internationalen Durchschnitt“, sagte Professor Humke.
Quelle: Klinikum Stuttgart

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s