Transplantations-Skandal größer als gedacht?

Eine schallende Ohrfeige für alle, die sich sinnvollerweise für die Organspende einsetzen. 


Ausgerechnet in einer Zeit, da einneues Transplantationsgesetz die Bereitschaft der Bürger zur Organspendeerhöhen soll, wird das Vertrauen nun massiv erschüttert.
Der Organspende-Skandal am Universitätsklinikum Göttingen weitet sich offenbar aus. Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung“ sollen an der Klinik in 25 Fällen Patientenakten in größerem Stil gefälscht worden sein, um schneller an Spenderorgane zu kommen. Die betreffenden Patienten sollen bei der anschließenden Vergabe von Spender-Lebern bevorzugt behandelt worden sein. Für heute 12 Uhr wurde eine Pressekonferenz in der Klinik angekündigt; NDR.de überträgt an dieser Stelle live.

Am Göttinger Universitätsklinikum weitet sich der Skandal um transplantierte Organe offenbar aus. (Themenbild)
© DSO Fotograf: J. Rey

Axel Rahmel, der ärztliche Direktor von Eurotransplant, verlangt im Gespräch mit dem ZDF, dass nach dem Organspendeskandal in Göttingen strengere Kontrollen. Zum Videobeitrag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s