Liang Yaoyi: Organspende: Ärzte verneigen sich vor Totenbett

BONN.  Die Geschichte des elfjährigen Liang Yaoyi geht um die Welt. Der kleine Junge litt an einem bösartigen Tumor und spendete Leber und Nieren. Die Ärzte dankten es ihm auf ihre Weise. Liang Yaoyi litt an einem bösartigen Gehirntumor. Am 6. Juni dieses Jahres starb der Elfjährige und wird doch für immer in Erinnerung bleiben. Wie die „China Daily“ berichtet, sagte der Junge, der später einmal Arzt werden wollte, auf dem Krankenbett: „Ich habe viele Menschen gesehen, die gute Taten vollbracht haben und ich finde solche Menschen großartig. Auch ich will ein großartiges Kind sein.“ Der Hintergrund: Liang interessierte sich sehr für das Thema Organspende, mit dem er einst in der Schule konfrontiert wurde. Sein Interesse und sein Wunsch anderen zu helfen, ging soweit, dass er seine Mutter überzeugte, nach seinem Tod Nieren und Leber spenden zu können.

Die Ärzte, die den Elfjährigen zuletzt behandelten, dankten ihm mit einer dreifachen Verbeugung vor Liangs Totenbett. Die Szene wurde im Bild festgehalten und geht seitdem in den sozialen Netzwerken um die Welt.

Quelle: Liang Yaoyi: Organspende: Ärzte verneigen sich vor Totenbett | GA-Bonn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s