AWMF fordert: Gesetzentwurf zum Transplantationsregister nachbessern

Medizin – Kommunikation Medizinkommunikation
Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Berlin – Die Zahl der Organspender in Deutschland stagniert auf niedrigem Niveau: Seit 2013 liegt sie konstant unter 900. Im Jahr 2010 fanden sich noch 1300 Menschen, deren Organe nach ihrem Tod transplantiert werden durften. Ein Transplantationsregister soll die Situation verbessern und Manipulationen vorbeugen, indem eine Registerstelle zukünftig alle transplantationsmedizinischen Daten zentral erhebt, speichert und prüft. Das Gesundheitsministerium legte dafür im Dezember 2015 den Entwurf eines Transplantationsregistergesetzes vor, das die einheitliche und umfassende Datenerhebung regelt.

Quelle: AWMF fordert: Gesetzentwurf zum Transplantationsregister nachbessern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s