Über mich

Meine Ausbildung zum Krankenpfleger durchlief ich an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Katharinenhospitals Stuttgart. Nach dem Examen arbeitete ich von 1982 bis 1988 auf der interdisziplinären Intensivstation des Katharinenhospitals, anschließend als Dialysepfleger bei der Patientenheimversorgung, einer gemeinnützigen Stiftung (PHV) in Stuttgart. Seit 1991 bin ich Koordinator des Transplantationszentrums Stuttgart, zeitgleich von 1991 bis 2001 auch Koordinator für Organspenden der Universitätsklink Tübingen und der Deutschen Stiftung Organtransplantation DSO. Seit 2001 zertifizierter European Transplant Co-ordinator durch die European Transplant Coordinators Organization, ETCO. Mein Arbeitsbereich umfasste bis Ende 2001 die Organisation der Hirntoddiagnostik, Organentnahmen und Transplantationen, bis heute administrative Aufgaben im Transplantationsbüro und Öffentlichkeitsarbeit des Transplantationszentrums Stuttgart. Darüber hinaus betreue ich die Transplantierten und die Patienten, die dringend auf ein Spenderorgan warten.

4 Kommentare zu “Über mich

  1. Pingback: StN-Stadtschreibtisch: Angeregtes Gespräch über unmögliche Fragen | Blog über medizinische Themen im Allgemeinen und Organspende und Transplantation im Besonderen.

      • Fragen habe ich im Moment keine, aber ich bin mit meiner Selbsthilfegruppe für Mundhöhlenkrebspatienten im Dachverband der Salzburger Selbsthilfegruppen verankert und ich werde deine Seite weiterleiten. Ich bin übrigens auch transplantiert, ein Stück von meinem Unterarm wurde in die Zunge eingearbeitet. Liebe Grüße, Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s